Demontage von Heizungen und Stilllegung von Heizöltankanlagen

Die Vorgehensweise

Wenn Sie sich für eine Außerbetriebnahme Ihrer Tankanlage entscheiden, etwa weil Sie auf ein anderes Heizmedium umgestiegen sind, so muss diese gegen Gefahr und weitere Benutzung gesichert werden. Zunächst muss der Rest des noch vorhandenen Öls abgepumpt werden. Das ist auch notwendig, wenn Sie Ihren Tank vorher heruntergefahren haben, da die Saugleitung einige Zentimeter über dem Tankboden angebracht ist und so das Öl nicht restlos verbraucht werden kann.
Aus diesem Zweck wird der Tank von uns mit Saug-Druck-Tankwagen ausgesaugt, von Ölschlamm befreit und anschließend gereinigt. Selbstverständlich werden die Abfälle von uns umweltgerecht entfernt. Danach kann die Anlage gegen Wiederbefüllung gesichert werden (Grenzwertgeber abklemmen, Füllleitung abblinden etc.).

Stilllegung  von Tankanlagen – Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand!

Besonderes Augenmerk muss auf die unterirdischen Tankanlagen gelegt werden, die diese bei unsachgemäßer Außerbetriebnahme zu einem großen Risiko für die Umwelt werden können.
In Nordrhein-Westfalen müssen oberirdische Tanks ab einem Volumen von 10.000 Litern und grundsätzlich alle Erdtanks zusätzlich noch durch einen Sachverständigen nach §53 AwSV vorgestellt werden. Dieser muss dann die Stilllegung bescheinigen und der zuständigen Behörde melden. Erst dann gilt der Tank als ordnungsgemäß stillgelegt.

Mit uns auf der sicheren Seite

Wir sind ein nach WHG zugelassener Fachbetrieb und dürfen somit auch Außerbetriebnahmen an oberirdischen Tanks über 10.000 Litern und Erdtanks ausführen.

Benötigen Sie weitere Informationen? Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.
Gerne beantworten wir Ihnen offene Fragen und beraten Sie unverbindlich.

Kontaktformular