HISTORIE

Selbstständigkeit erfordert Leistung, Fleiß, unbedingten Willen, aber auch Verzicht und vor allen Dingen eigene Ideen. Das wusste übrigens auch schon Goethe: “Erfolg hat drei Buchstaben: T U N.” Das dachten sich auch die beiden Unternehmensgründer Helmut Fischer und Erich Latoschik. Helmut Fischer nutzte sein technisches und kaufmännisches Wissen als Betriebsleiter beim Abfallbehälter-Hersteller SULO und stieg zusammen mit Erich Latoschik in die Dienstleitstungsbranche rund um Heizöltankanlagen ein.

Start-up in der Garage – Gründung 1966

Wir wollen und können uns natürlich nicht mit Konzernen wie Microsoft vergleichen, eine Gemeinsamkeit gibt es aber doch: Gegründet wurde unser „Start-up“ 1966 in Herford – ebenfalls in einer kleinen Garage! Von hier aus wurden jeden Morgen die ersten Kunden angefahren. Helmut Fischer führte das auch auf eine eher außergewöhnliche Art an Grenzen: Eine Öl-Unverträglichkeit verursachte starke gesundheitliche Probleme, aber Erfolg hat und hatte eben diese drei
Buchstaben…

1971: Niederlassung in Hannover

Die Firma wuchs und zog Ende der 1960er Jahre nach Hiddenhausen um. 1971 trat Erich Latoschik aus dem Unternehmen aus und Helmut Fischer wurde alleiniger Eigentümer. Im gleichen Jahr entstand eine Niederlassung in Hannover.

1974: Bauartzulassung Innenbeschichtung alle Gefahrklassen

1974 waren wir eines der ersten Unternehmen Deutschlands, das vom Bundesministerium die Bauartzulassung Innenbeschichtung für alle Gefahrklassen erhielt. Dadurch waren wir in der Lage, einwandige Behälter mit einem zugelassenen Beschichtungssystem auszukleiden, um so einen Korrosionsschutz zu gewährleisten, der es erlaubte, weiterhin einwandige Behälter unterirdisch zu lagern.

1979: Neubau im Industriegebiet Hiddenhausen

Im Jahre 1979 wurde in der Dieselstraße 2 in Hiddenhausen eine neue Hauptfirmenzentrale gebaut.

1983: Niederlassungen in Frankreich, Niederlande und Belgien

Die Geschäftsentwicklung der Firma war gut und so expandierte das Unternehmen zu Beginn der 1980er Jahre ins europäische Ausland. Es entstanden Niederlassungen in Nimes in Frankreich, in Brasschaat in Belgien und in Nijkerk und Utrecht in den Niederlanden:

1986: Tod des Gründers und Übernahme durch Jörn Fischer

Mit erst Ende 50 verstarb im Jahre 1986 Helmut Fischer in Folge seines dritten Herzinfarkts. Nach dem frühen Tod des Firmengründers übernahm sein Sohn Jörn Fischer den Betrieb. Unter der Führung des Diplom-Ingenieurs wurden neue technologische Bereiche erschlossen.

1991: Aufstockung des Bürogebäudes

Im Zuge der Europäisierung wurden in der Zeit der Wiedervereinigung die Niederlassungen außerhalb Deutschlands wieder nach Deutschland verlagert. Die nationale Präsenz wurde verstärkt und die Wertschöpfungskette innerhalb des Unternehmens verbessert und ausgebaut. Unter anderem wurden 1991 – auf Grund von deutlich überschrittenen Kapazitätsgrenzen – in der Hauptfirmenzentrale umfangreiche Erweiterungsbauarbeiten vorgenommen.

1990er: SCC- und ISO-Zertifizierung – L+F als Vorreiter in Deutschland

Weil wir schon immer Arbeitssicherheit als essentiellen Aspekt vernahmen und verkörperten waren wir stolz Mitte der 1990er Jahre eines der ersten Unternehmen in Deutschland zu sein, dass nach SCC (Sicherheits Certificat Contractoren) zertifiziert wurde. Kurze Zeit später folgte die ISO-Zertifizierung für Qualitätsmanagement.

1997: Neubau eines Abfalllagers nach BIMSCH (Bundesimmisionsschutzgesetz)

1997 wurde ein neues, umfangreiches Abfalllager nach Bundesimmissionsschutzgesetz gebaut.

2007: Neubau einer Strahlhalle, eines Lacklagers und einer Lagerhalle in Hiddenhausen

Durch die stetig steigende Nachfrage nach unseren Dienstleistungen und Produkten wurden um das Jahr 2007 herum wieder umfangreiche Investitionen in die firmeneigene Infrastruktur getätigt. So wurden u.a. eine neue große Strahlhalle, ein weiteres Lacklager, sowie eine neue Lagerhalle erbaut.

Jetzt und in Zukunft – Nachhaltige Entwicklung von Latoschik + Fischer

Heute steht das Familienunternehmen Latoschik + Fischer für sein Motto: „Einer für alles!“ Ein Slogan, den wir jeden Tag mit Leben füllen: Unsere Leistungen führen entlang der gesamten Wertschöpfungskette rund um Tankanlagen, Behälterschutz, Industrieservice, Abbruch und Entsorgung. Wir sind stolz, dass uns rund 100.000 Kunden vertrauen und wir tagtäglich in ganz Deutschland an Ihrer Seite stehen dürfen. Die wichtigste Stütze unserer Unternehmenshistorie waren und sind unsere loyalen und hoch qualifizierten Mitarbeiter, sowie die stets moderne, umfangreiche und insbesondere gepflegte Ausrüstung, samt Maschinen- und Fuhrpark. Ein Standard, den wir halten und weiter verbessern wollen. Daher setzt Latoschik + Fischer auch im Jahr 2020 alles daran, dass stetige Investitionen unsere hohen Standards halten und die Zufriedenheit unserer Stammkunden gewährleisten. Die Grundlage für unseren Erfolg und Ihre Zufriedenheit sind unsere tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.