Reinigung von Roh und -Schweröltanks

Während der Betriebszeit eines Tanks bildet sich durch Sedimentation, also der Ablagerung von Teilchen aus Flüssigkeit, auf dem Tankboden ein Ölschlamm, welcher aus Rost, Sand und Paraffinen (anorganische Bestandteile der Rohöle) besteht.

In diesem sogenannten Gatsch sind neben den oben genannten Bestandteilen auch Teile des Rohöls zu finden. Hierbei muss besonderes Augenmerk auf die Anteile an Benzol und anderen leichtflüchtigen Kohlenwasserstoffen gelegt werden.

Roh und -Schweröltanks ohne doppelten Boden mit Vakuumüberwachung müssen aufgrund von wasserrechtlichen Bestimmungen regelmäßig überprüft werden. Dafür müssen die Tanks zunächst vollständig entleert und sorgfältig gereinigt werden. Auch vor dem Sandstrahlen und der Aufbringung einer neuen Beschichtung zum Zweck des Korrosionsschutzes ist eine professionelle und gründliche Reinigung unabdingbar.

Arbeitssicherheit und Umweltschutz

Zur Optimierung des Arbeits- und Umweltschutzes nutzen wir bei Latoschik + Fischer modernste Verfahren und Ausrüstungen, welche wir in unserer jahrzehntelangen Erfahrung stetig noch verbessern konnten. Hierdurch senken wir sowohl die Belastungen der Mitarbeiter als auch die Entstehung von Emissionen und sorgen für eine wirtschaftliche Arbeitsausführung. So sind wir beispielsweise durch unsere modernen Saug-Druck-Tankwagen in der Lage, die Entstehung von Abfällen zu minimieren. Hierbei wird der Ölschlamm in organische und anorganische Bestandteile aufgetrennt, wodurch weniger anorganischer Abfall entsorgt werden muss. 

Wir sind zudem u.a. SCC und EN-ISO 9001:2015 zertifiziert, Entsorgungsfachbetrieb, sowie Mitglied im Bundesverband Behälterschutz e.V. und in der Überwachungsgemeinschaft Chemieanlagen e.V..

Brauchen Sie unsere Hilfe oder haben Sie Fragen? Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail. Gerne beantworten wir Ihnen offene Fragen und beraten Sie unverbindlich.

Kontaktformular